Schachclub Bohlsbach
Bernd Walther, 2. Vorsitzender

Pokal-Kämpfe 98/99

Bezirk Ortenau

Rd. Begegnung Ergebnis
1 Bohlsbach 1 - Bohlsbach 2 + : -
2 Oppenau - Bohlsbach 1 : 3
3 Hofstetten - Bohlsbach 2 : 2
4 Bohlsbach - Lahr 2 : 2
5 Hornberg - Bohlsbach 3½ : ½

Dies ist für den Schachclub Bohlsbach der bisher größte Erfolg bei den Pokalwettbewerben aufgrund der Vize-Meisterschaft im Bezirk und dem damit verbundenen Spielrecht auf bad. Ebene.

Badische Ebene

Rd. Begegnung Ergebnis
1 Kuppenheim - Bohlsbach 3 : 1

Der Gegner war dann doch eine Nummer zu groß. Aufgestellt hatten die Kuppenheimer, deren 1. in der Oberliga und deren 2. in der Bereichsklasse spielt, Spieler von den Ranglistenplätzen 4, 6, 7, 19. Der gegnerische Mannschaftsführer mit der 19 war der Ersatzmann und dieser Ersatzmann hatte noch satte 2004 DWZ. Solche 'Ersatz'-Leute hätten wir auch gerne, der könnte gleich auf Brett 1 einsteigen.

Sein Respekt vor den Leuten auf den Plätzen weiter vorne war immerhin so hoch, daß er sicherheitshalber Marcus bei einer Stellung mit gleichem Material aber besseren positionellen Ausbaumöglichkeiten doch Remis anbot, weil er "nicht nachher der Dumme sein wollte, wenn er das verpatzen würde", trotz 400 DWZ Unterschied.

Bernd und Andreas mußten sich zwei 2170er beugen, die sich bei Bernd mit einer kurzen Matt-Kombi und bei Andreas mit einem langsamen Halszudrücken bemerkbar machten.

Frank wurde dagegen von einem 2230er DWZ-Riesen unter Druck gesetzt, zuerst spuckte er einen, dann einen weiteren Bauern und wir sahen alle schon schwarz für ihn. Aber in der Stellung steckte der Teufel im Detail. Es gab da ein paar wunderschöne Motive mit der Dame auf der 'Diagonyle' sowie einen passenden Springer in der Nähe zum gegenerischen Opa, so daß der Kuppenheimer zuerst einen der Mehrbauern, dann schließlich sogar die 'Qualle' gegen besagten 'Springhops' hergeben mußte, um nicht matt zu werden. Die Stellung danach sah allerdings nicht so aus, als ob man die jetzt einfach heimschieben könnte, da Frank immer auf einen ziemlich weit vorgerückten Bauer hätte aufpassen müssen. Der Gegner bot Remis an und Frank wollte das bei dünnen Gewinnaussichten nicht mehr durchackern. Dafür gingen wir dann alle gleich zum Italiener zum Futtern.

Einsatz-Liste

Spieler-Einsätze über alle Mannschaften
ohne kampflose Partien

Rl-
Pl.
Name Wertungs
zahl
1 2 3 4 5 6 Pkte aus =% Über
1 Walther, Bernd 1829-42   1 ½ 0 0 0 5 30 -2
2 Ockenfuß, Frank 1777-14   1 1 ½ ½ ½ 5 70 2
3 Schmalz, Andreas 1630-18   0   1 0 0 1 4 25 -2
4 Kayser, Marcus 1595-15   1 0   0 ½ 4 38 -1
5 Trefzer, Peter 1535-12     1       1 1 100 1
6 Schulz, Anatoli 1481- 7                    
7 Würz, Gregor 1454-33       ½     ½ 1 50 0
8 Rütten, Michael 1524-17                    
  9 20 45 -2

Stand vom Samstag 18. September 1999, erstellt von Bernd Walther